Ida lernt, wie Sie Ihren Betrieb führen.

Wie verarbeitet Ida Daten, um Milchhöfe zu optimieren?

Maschinelles Lernen

Gewinnt aus Daten verständliche Informationen zu Gesundheitsproblemen, Effizienzhindernissen, Brunsterkennung.

Mehrere Datenquellen

Ida nutzt eine Reihe von Datenquellen wie z. B. Sensoren und Hofmanagementsysteme, um zu lernen und Prognosen zu erstellen.

Interaktion mit Landwirten

Geben Sie Ida Feedback, damit das System lernt, wie Sie Ihren Hof betreiben und führen.

Ida unterstützt folgende Datenquellen:

Ida-Sensor

Hofmanagementsysteme

Drittanbieter-Datenquellen

Hardware, die Milchviehbetriebe aller Größenordnungen unterstützt

Ida eignet sich für Betriebe unterschiedlichster Herden- und Flächengrößen.


Sensor

Die robusten Ida-Sensoren passen an das Halsband einer Kuh. Alle erfassten Daten werden analysiert, um Informationen und Handlungsempfehlungen als leicht verständliche Datenvisualisierungen auf dem Smartphone oder Tablet an den Landwirt auszugeben.

  • Halsbandsensor, keine Ausrichtung oder Gegengewicht nötig,
  • Neues sofort einsatzbereites Clip-Design für die schnelle, einfache, nicht invasive Bereitstellung,
  • Batterielebensdauer von ca. 3 bis 5 Jahren, kostenloser Austausch bei aktivem Abo,
  • Messung einer Reihe unterschiedlicher Verhaltensweisen (mehr als jede andere vergleichbare Lösung): Fressen, Wiederkäuen, Laufen, Stehen, Liegen, Kauen mit Zählung und Inaktivität. Neue Verhaltensweisen werden fortlaufend ergänzt, da unser Sensor lernbasiert arbeitet.
  • Unterstützung für weidebasierte Systeme,
  • Nutzung einer Internetverbindung oder von 3G-/4G-Routersystemen,
  • Reichweite von mindestens 1 km,
  • Wasserfest, stoßfest und umfassend auf Höfen getestet,
  • Sensor-Komplettgarantie.

Basisstation

Die Ida-Tracker übermitteln die Daten an die Basisstation und diese wiederum an die Cloud.

  • Mit dem Hub-basierten Modell lässt sich Ida bei allen Haltungsformen einsetzen: freies Weiden, Laufstall usw.
  • Für den Einsatz in industriellen Umgebungen konzipiert.
  • In die Basisstation sind dezentrale Feldzugangspunkte integriert, um auch große Flächen abdecken zu können.
  • Erfordert kabelgebundenen Internetzugang.

Feldzugangspunkte

Für Ida ist kein Hof zu klein oder zu groß. Mithilfe dezentral verwalteter Feldzugangspunkte sorgt Ida dafür, dass die Daten aller Ihrer Kühe erfasst werden.

  • Über dezentrale Funkstationen lassen sich auch große Höfe und Weidehaltungsumgebungen abdecken.
  • Nach dem Anschließen sofort betriebsbereit.
  • Zur Abdeckung großer Flächen sind solarbetriebene Ausführungen verfügbar.
  • Dezentral verwaltet.